Mai Mai Mai
Die Zukunft beginnt jetzt Das „Team Augustiner“ in der Handwerkskammer Vor    der    offiziellen    Eröffnung    des    neuen    Berufsbildungs-    und Technologiezentrums    der    Handwerkskammer    in    Trier    durften Schülerinnen   und   Schüler   die   dortigen   Werkstätten   kennenler - nen    und    an    einem    Schulwettkampf    „Faszination    Handwerk“ teilnehmen.   Elf   Schüler   und   eine   Schülerin   unserer   Schule   reis - ten    gemeinsam    mit    Frau    Koßmann    und    Frau    Neukirch    als      „Team   Augustiner“   an   und   waren   die      einzigen   Teilnehmer   aus der Eifel. Absolviert   wurden   verschiedene   Stationen   aus   den   Bereichen „Tischlerei“,   „Metallbau“,   „Maler   und   Lackierer“,   „Friseurhandwerk“   und   „Elektrotechnik“.   In jeder   Werkstatt   mussten   verschiedene   Aufgaben   gelöst   werden.   Sehr   innovativ   war   die,   in   einer „Virtual   Reality-Lackierwerkstatt“   einen   Kotflügel   zu   lackieren.   Eine   sehr   spezielle   Herausforde - rung   stellte   das   Friseurhandwerk   unserem   Team,   denn   mit   dem   Lockenstab   hatte   vorher   noch keiner   Erfahrungen   gemacht.   Dafür   funktionierte   im   Anschluss   das   Anschließen   einer   Serien - schaltung im Bereich Elektronik aber richtig gut. Der   Tag   in   Trier   gefiel   dem   „Team   Augustiner“   außerordentlich.   Jeder   konnte   neue   interessante Tätigkeiten   ausprobieren   und   wurde   in   der   Kantine   sehr   gut   versorgt.   Insgesamt   schlugen   sich die   Teilnehmer   unserer   Schule   sehr   achtbar   und   erzielten   einen   ordentlichen   fünften   Platz.   Der weite Weg hat sich gelohnt. An   dieser   Stelle   bedankt   sich   sowohl   das   „Team   Augustiner“   stellvertretend   für   die   gesamte Schule   recht   herzlich   beim   Förderverein,   der   durch   die   Übernahme   der   Reisekosten   die   Teil - nahme erst möglich machte.
Verhaltensnoten, Jogginghosen, Blickkontakt – alles kann entscheiden Wertvolle Tipps am „Tag des Bewerbertrainings“ 5   Betriebe,   13   Berufe   und   35   Bewerber   und   Bewerberinnen, Zahlen   am   „Tag   des   Bewerbertrainings“   an   unserer   Schule. Die   Schüler   der   9.   Klassen   nutzten   die   große   Chance,   sich fünf   Betrieben   und   Einrichtungen   zu   präsentieren   und   erste Erfahrungen   in   Bewerbungsgesprächen   zu   sammeln.   Vorbe - reitet    wurde    das    Training    zum    einen    im    Unterricht,    zum anderen    durch    die    Berufsberaterin    der    Bundesagentur    für Arbeit   Frau   Lorré-Kiefer   sowie   dem   Vertreter   der   Industrie- und   Handelskammer   Trier,   Herr   Oster.   Die   Kreissparkasse Vulkaneifel,   die   Pflegeschule   in   Daun,   die   Firmen   Bilstein   &   Siekermann   und   Pavoy   aus   Hilles - heim   sowie   die   Schreinerei   Daniels   aus   Bodenbach   erklärten   sich   im   Anschluss   bereit,   die Gespräche   zu   führen.   Die   Schüler   erhielten   nach   den   „Bewerbungsgesprächen“   weitere   wert - volle Hinweise für zukünftige und hof-fentlich erfolgreiche Bewerbungen, zum Beispiel: dass man seine Bewerbungsunterlagen besser in der Hand als in der Tasche haben sollte, dass offenes Auftreten gut ankommt, dass Notendurchschnitte von 1,.. Eindruck machen, dass manche Kleidungsstücke, z.B. Jogginghosen, nicht angemessen sind, dass   die   Bemerkung   „XY   stört   häufig   den   Unterricht“   besser   nicht   auf   einem   Zeugnis   ste - hen sollte, dass Körpersprache und Blickkontakt wichtig sind. Am   Ende   wurde   dieser   Trainingstag   für   den   ein   oder   anderen   sogar   ein   spontaner   „Ernstfall“, denn   die   Betriebe   nahmen   manche   Bewerbungsmappen   sogar   direkt   mit,   um   sie   für   den   Ausbil - dungsbeginn   im   Jahr   2023   zu   prüfen.   Außerdem   dürfen   sich   einige   Schüler   in   nächster   Zeit   auf einen   Anruf   freuen,   in   dem   sie   ein   Angebot   auf   eine   mögliche   Ausbildung   in   einem   Betrieb   aus der Umgebung erhalten werden.
     
Erfolgreicher Spendenlauf Schüler erlaufen stolze 5.716,80 € Anlässlich   der   Teilnahme   am   World   Fair   Play   Camp   2022   enga - gierten   sich   alle   Schüler   unserer   Schule   am   25.   Mai   für   den guten   Zweck.   Bei   bestem   Wetter   und   angenehmen   Temperatu - ren    hatten    die    jungen    Läufer    eine    halbe    Stunde    Zeit,    ihre Runden   auf   der   400   Meter   Tartanbahn   des   Hillesheimer   Sport - platz   zu   drehen.   Im   Vorfeld   suchten   die   Jugendlichen   in   ihrem Familien-   und   Freundeskreis   oder   auch   in   der   Nachbarschaft Sponsoren,   die   bereit   waren,   einen   frei   gewählten   Betrag   pro gelaufene Runde zu spenden. Neben   dem   sportlichen   Erfolg   und   der   großen   Leistungsbereitschaft   der   engagierten   Schüler freuen wir uns über die stolze Spendensumme von 5.716,80 €. Bei   den   diesjährigen   Bundesjungendspielen   am   30.06.22   wurde   das   Geld   zu   gleichen   Teilen dem   Solidaritätskreis   Westafrika   e.   V.   und   dem   Verein   Freunde   &   Förderer   der   Augustiner   Real - schule e. V. übergeben. Seit   40   Jahren   baut   der   Solidaritätskreis   Westafrika   Schulen   und   Brunnen   in   Burkina   Faso, einem   der   ärmsten   Länder   der   Welt.   Das   Bundesministerium   für   wirtschaftliche   Zusammenar - beit   und   Entwicklung   unterstützt   diese   Programme   mit   einem   Zuschuss   von   75%.   Da   der   Bau eines   Brunnens   bei   ca.   8.300   €   liegt,   kann   mit   unserem   erlaufenen   Geld   eine   neue   Trinkwasser - quelle in Burkina Faso erschlossen werden. Darauf   sind   wir   natürlich   sehr   stolz   und   möchten   uns   bei   allen   Sponsoren   nochmals   recht   herz - lich bedanken!
Augustiner-Realschule plus Hillesheim
Ganztagsschule in Angebotsform Informatik-Profil Schule